Muskelschmerzen durch Statine?

Zu hohe Cholesterinwerte werden oft mit der Gabe von Statinen/ Blutfettsenkern therapiert. Aber das kann Risiken birgen. Eine Nebenwirkung kann die Ausbildung eines generalisierten Schmerzsyndroms sein:

Muskelschmerzen und Muskelschwäche über den gesamten Körper verteilt.

Neuere Studien zeigen, wie Sie diese Nebenwirungen eindämmen können.

 
 
 
Bei Statin-Therapie: Mit Ubiquinol gegen Muskelschmerz und Muskelschwäche
Statin-Myopathien, insbesondere Schmerzen und Muskelschwäche, sind gängige Nebenwirkungen beim Einsatz von CSE-Hemmern. Sie können die Lebensqualität und damit auch die Compliance der Patienten massiv beeinträchtigen. Als eine Ursache wird die durch die Statine reduzierte Eigensynthese von Coenzym Q10 (Ubiquinol) diskutiert. Unter Statin-Behandlung sinkt der Coenzym-Q10-Spiegel der Patienten. Eine klinische Studie konnte zeigen, dass die 6-monatige Verwendung von 60 mg Ubiquinol/Tag Schmerz- und Schwächesymptome hochsignifikant verbessern kann.
Hier geht’s zur Original-Studie.Quelle: Biogena (www.biogena.com)
Quelle: Zlatohlavek, L. et al. 2012. The effect of coenzyme Q10 in statin myopathy. Neuro Endocrinol Lett. 33(Suppl. 2):98–101.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.