Aktuelle Nahrungsmittelskandale

„Es ist ein trauriges Kapitel menschlicher Geschichte, dass der Mensch sich so weit hat beeinflussen lassen, dass er der Nahrung umso mehr traut, je unnatürlicher und künstlicher sie ist, und dass er sich das Misstrauen zu allen Lebensmitteln, wie sie die Natur uns beschert, so fest hat einpflanzen lassen, dass er eher zugrunde geht, als diese Haltung aufzugeben.

Dass er dieses Misstrauen zur Schöpfung selbst nicht als Unrecht und widersinnig empfindet, ist ein Zeichen dafür, wie weit er sich durch ständige Fehlinformation seinen Instinkt hat nehmen lassen.“

Dr. Max Otto Bruker

Zu dick, zu dünn, zu viel, zu wenig…

Adipositas, Anorexie, Bulimie,… Essstörungen sind in aller Munde.

Eine Erkrankung, die in den letzten Jahren stetig zugenommen hat und eine erschreckend steigende  Anzahl von Neuerkrankten mit sich bringt. Die Hilflosigkeit der Betroffenen und der Angehörigen lässt die Überlegung zu, ob es neben der psychosomatischen Ursache dieser Erkrankung auch noch eine rein physische Ursache geben kann?

Diese Überlegung basiert auf zahlreichen klinischen Untersuchungen. Auch hier ist eine ganzheitliche Sicht auf die Krankeit

notwendig, und eine Therapie, die diese physischen Faktoren berücksichtigt, um dauerhaft gesund zu werden.

Neben der psychotherapeutischen Behandlung des Patienten, ist eine fundierte Ernährungsberatung unumgänglich, die abseits von

Kalorienzählen und einem Aufteilen in Eiweiß-, Fett- und Kohlenhydratanteil der Nahrung die Qualität der Lebensmittel berücksichtigt und damit erst die Heilung durch Lebensmittel möglich macht!

Neben der Ernährungstherapie bei Essstörungen biete ich auch Prävention von Essstörungen an.

Für ein vertrauliches Gespräch können Sie mich gerne kontaktieren.