Gluten Intoleranz

Unter Gluten versteht man das Klebereiweiß von vielen Getreidesorten. Einen hohen Anteil an Gluten haben die Getreidesorten Dinkel, Weizen, Gerste, Roggen und Kamut. Das Klebereiweiß verleiht dem  Gebäck Elastizität und garantiert volumige, luftige Brötchen.

Wenn Gluten nicht mehr vertragen wird, kann es zu Symptomen aus dem Bereich des Verdauungstrakts, wie Durchfall, Blähungen, überriechende Stühle, Verstopfung und Übelkeit kommen, aber auch zu ganz anderen Beschwerden wie Konzentrationsschwäche, Wachstumsstörungen, Vitaminmangel, Blässe und Infektanfälligkeit.

Die Schleimhaut des Dünndarms beseht aus mikroskopisch kleinen Zotten, die bei einer Glutenintoleranz langsam zurückgebildet werden. In der Folge kann eine Zöliakie entstehen. Dadurch kann der Organismus Nährstoffe nicht mehr optimal spalten und aufnehmen und es kann zu Mangelerscheinungen kommen. Selbst kleinste Mengen glutenhaltiger Nahrungsmittel (Mehlstaub) können Lebensmittel für den Betroffenen unverträglich werden lassen.

In der ganzheitlichen Behandlung einer Gluten Unverträglichkeit ist es daher obligat, alle glutenhaltigen Nahrungsmittel, selbst kleinste Mengen, von der Nahrungsaufnahme zu streichen. Meist ist eine strikte Trennung von Lebensmittelvorräten, Toastern oder anderen Küchengeräten sinnvoll und notwendig. Bei Kindern sollte die ganze Familie eine Umstellung mit tragen.

Entgegen der üblichen Meinungen ist es durchaus möglich, eine Überempfindlichkeit gegen Gluten zu heilen. Dies setzt allerdings eine ganzheitliche Behandlung voraus, eine Sanierung der Schleimhäute des Magen-Darm-Trakts und eine konsequente Umstellung der Ernährung.

Wenn Sie selbst von einer Glutenintoleranz oder Zöliakie betroffen sind, zögern Sie nicht, eine ganzheitliche Behandlung in Erwägung zu ziehen. Bei einer ganzheitlichen Therapie gibt es gute Heilungschancen, selbst wenn eine Unverträglichkeit schon lange besteht. Es kann zu einer deutlichen Verbesserung der Lebensqualität und der Leistungsfähigkeit führen – und zur dauerhaften Unabhängigkeit von Herstellern (kostenintensiver) glutenfreier Produkte.

Erfahren Sie mehr